Hoffmann Brot News 2

Infos von Lisa & Andi

Liebe Leute!

Wir haben uns vor gut drei Monaten dazu entschieden uns in der Gebäckproduktion vorwiegend auf die Verarbeitung von langführigen Teigen zu konzentrieren. Das entspricht einfach unserer Ideologie, passt zu uns, schmeckt uns und wir haben ein Händchen dafür ;-)

Eine solche Umstellung von einem "klassischen Backbetrieb" zu diesem "Teigstreicheltum" (wie es unter Bäckern gerne "liebevoll" genannt wird) erfordert nicht nur neue Rezepturen sondern einiges mehr: Investitionen in eine andere Backstubenausrüstung und -mechanisierung, ein komplett anderes Zeitmanagement, neue Vermarktungsarten und während der Umstellung ein großes Ausmaß an Marketing und überhaupt Kommunikation mit den Kunden.

 

Letzeres ist uns persönlich ein sehr großes Anliegen, erstens weil es unserem Naturell entspricht, aber auch weil es wichtig ist, ein Bewusstsein für unsere Wirtschaftsweise zu schaffen, damit diese erfolgreich sein kann. 

Vor allem Foodcoops sind theoretisch prädestiniert dafür, eine gute Basis für den Austausch (nicht nur von Waren) zwischen Konsumenten und Produzenten zu sein. In der Praxis ist es aber trotzdem manchmal schwierig...darum werden wir in den nächsten Tagen einen Blog starten. Darin werdet ihr dann nach und nach Basisinfos über unseren Betrieb, unsere Arbeitsweisen und unsere Gedanken dazu erhalten. Damit das ganze aber nicht nur einseitig ist, möchten wir Euch nochmal dazu ermutigen uns Eure Fragen und Anliegen mitzuteilen (gerne persönlich, oder per Mail an hafner.zuwanzbach@gmx.at) und diese Themen werden wir auch in dem Blog behandeln, sofern sie für andere auch von Interesse sein könnten.

Tut Euch nicht hart, schickt uns einfach Eure Fragen: "Warum war mein Weckerl heute kleiner als sonst?, Warum kostet das und das soundso viel?, Woher kommt diese oder jene Zutat?, Warum gibt es keine Handsemmeln und Mohnweckerl mehr?"

 

Und damit wären wir beim aktuellen Thema unserer heutigen Nachricht an Euch:

Wir werden ab sofort keine Handsemmeln und Mohnweckerl mehr machen. Bum, jetzt ist es raus und wir haben uns lange vor dieser Entscheidung gedrückt. Aber die Herstellung lässt sich nicht ordentlich in unseren Arbeitsablauf integrieren, was dann unter anderem solche Folgen hat, wie die unsortierte, unpersönliche Lieferung vom Gebäck wie letzten Freitag. Die anderen Gründe und Näheres, Informatives und Wichtiges zu diesem Thema werdet ihr auch bald in unserem Blog lesen können - einen Link dazu werden wir ausschicken, sobalds funktioniert.

 

Natürlich machen wir das nicht alternativlos - vorerst sind unsere Weizenwaberl ein geschmackvoller Semmelersatz und die neuen Mohnweckerl aus langführigem Teig trösten gut über die klassische Variante hinweg. Der weiße Wecken wird zum "teilsamen" großen Weizenwaberl.

Wer sich bei diesen Alternativen Gedanken über den Preisunterschied zum Klassiker macht, dem sei erklärend mitgeteilt, dass er für sein Geld nicht nur ein hochwertigeres, sondern auch ein schwereres Gebäckstück erhält ;-). Näheres und geplante Weiterentwicklungen auch dazu bald im Blog...

 

Liebe Grüße,
Lisa und Andi, dankbar für Euer Vertrauen, Euren Geschmack und Eure Meinungen


Geändert am 07.02.2016 14:34
Zum Blog von Backstube zu Wanzbach KG

Weitere Beiträge